Berlin-Kreuzberg : Polizisten die Nase gebrochen

Ein 23-Jähriger verletzte erst einen Mann und bricht dann einem Polizisten die Nase. Auch in der Gefangensammelstelle verhielt er sich noch aggressiv.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Patrick Pleul/dpa

Am Montagabend verletzte ein 23-jähriger Mann in Kreuzberg erst einen anderen Mann und brach anschließend einem Polizisten die Nase. Gegen den 23-Jährigen wird jetzt unter anderem wegen Körperverletzung, Bedrohung und Widerstands ermittelt. Auch in der Gefangenensammelstelle, in die er gebracht wurde, verhielt er sich weiterhin aggressiv.

Anwohner der Blücherstraße hatten gegen 18.30 Uhr die Polizei alarmiert. Sie hatten den Mann zuvor angesprochen, weil dieser sich nach ihrer Aussage seit Wochen immer wieder in ihrem Vorgarten aufhalten würde. Auf diese Ansprache soll der 23-Jährige aggressiv reagiert haben. Er rammte daraufhin einem anderem Mann seinen Kopf gegen dessen Gesicht und bedrohte ihn mit einem Messer. Als die alarmierten Polizeibeamten den 23-Jährigen wenig später auf einem nahe gelegenen Spielplatz antrafen und kontrollieren wollten, schlug er einem Beamten so heftig ins Gesicht, dass dessen Nase brach. Er flüchtete zunächst, konnte aber wenig später von weiteren Polizisten festgenommen werden. (Tsp)