Update

Berlin-Kreuzberg : Schütze aus der Urbanstraße stellt sich der Polizei

Die Schüsse auf eine Bar an der Kreuzberger Urbanstraße am Sonntagnachmittag sind aufgeklärt. Der mutmaßliche Täter hat sich am Dienstag der Polizei gestellt.

Das Geschehen auf der Urbanstraße beim Eintreffen der Polizei.
Das Geschehen auf der Urbanstraße beim Eintreffen der Polizei.Foto: Enno Lenze

Der 30-Jährige erschien gegen 14 Uhr im Beisein seines Rechtsanwaltes auf einem Polizeiabschnitt in Gesundbrunnen und brachte auch die mutmaßliche Tatwaffe mit. Gegen ihn lag bereits seit Sonntag ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags vor. Die 8. Mordkommission führt nun die weiteren Ermittlungen.

Nach bisherigen Erkenntnissen waren in der Bar am Sonntagnachmittag mehrere Männer in Streit geraten. Während sie handgreiflich aufeinander losgingen, schoss ein weiterer Mann von außen mehrfach auf die Bar und flüchtete anschließend. Durch die Schüsse wurde niemand verletzt.

Herbeigerufene Polizisten nahmen wenig später einen 25-Jährigen vor der Bar fest. Er hatte sich an der Schlägerei beteiligt, war aber zuvor schon vom Wirt mit Hilfe anderer Gäste überwältigt und zu Boden gedrückt worden. Zeugen erzählten, er habe zu diesem Zeitpunkt noch einen Dolch in der Hand gehalten.

Dem festgenommenen 30-jährigen Schützen, der sich nach seiner Flucht freiwillig stellte, sollte noch bis zum Abend der vorliegende Haftbefehl verkündet werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben