Berlin-Kreuzberg : SEK-Einsatz nach Bedrohung

Wegen eines geliehenen E-Bikes eskalierte am Montag ein Streit in Kreuzberg und löste einen SEK-Einsatz aus.

Spezialeinsatzkommando der Polizei. (Symbolbild)
Spezialeinsatzkommando der Polizei. (Symbolbild)Foto: dpa

Der Streit begann um kurz vor 9 am Montagabend: Weil ein 46 Jahre alter Mann das E-Bike eines 44-Jährigen nicht mehr zurück gegeben hatte, suchte dieser den Älteren Abends in dessen Wohnung in der Lübbener Straße in Berlin-Kreuzberg auf. Als der 46-Jährige die Tür öffnete soll er dem Jüngeren gedroht haben ihn zu erschießen, während er eine Schusswaffe in der Hand hielt. Der 44 Jahre alte Mann flüchtete auf die Straße und alarmierte die Polizei. Die rückte mit dem SEK vor Ort an.

Mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss wurde die Wohnungstür kurz darauf geöffnet, der 46-Jährige vorläufig festgenommen und die Wohnung im Anschluss durchsucht. Eine Schusswaffe wurde nicht gefunden. Der Festgenommene wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen am Ort entlassen.

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de