Berlin-Lichtenberg : Junger Mann in seinem Auto angeschossen

Der Verletzte berichtet, er sei auf der Straße von zwei Wagen eingekeilt worden. Einer der Fahrer habe mit einer Waffe auf ihn geschossen.

Die Polizei ermittelt. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt. (Symbolbild)Foto: dpa

Nach Polizeiangaben wurde die Polizei am Montagabend zur Rettungsstelle eines Krankenhauses in Marzahn gerufen. Ein 23-jähriger Patient hatte berichtet, er sei in Lichtenberg gegen 21.20 Uhr angeschossen worden. Er sei mit seinem Audi in der Siegfriedstraße unterwegs gewesen, als zwei Autos ihn auf Höhe Herzbergstraße einkeilten und zum Anhalten zwangen.

Aus einem der Fahrzeuge sein ein Mann ausgestiegen und habe mit einer Waffe auf ihn geschossen. Dabei wurde der 23-Jährige, der laut einer Polizeisprecherin aus dem Kosovo stammt, an der Hand verletzt. Es sei ihm jedoch gelungen, sich nach dem Schuss durch Rückwärtsfahren zu befreien und zu flüchten.

Anschließend fuhr er direkt in die Rettungsstelle, um seine Verletzung versorgen zu lassen. Sein Audi wurde zur weiteren Untersuchung beschlagnahmt. Die 3. Mordkommission prüft, ob es sich um einen versuchten Tötungsdelikt handelt. Die Ermittlungen dauern an. (Tsp)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben