Berlin-Mitte : 19-Jähriger tritt nach Polizisten

Betrunken und vermutlich auch unter Drogen griffen zwei Heranwachsende erst einen Passanten und dann Polizisten an.

Symbolbild
SymbolbildFoto: Patrick Pleul/dpa

Nach einer Körperverletzung in der Nacht zu Sonntag in Mitte leistete ein 19-Jähriger heftigen Widerstand gegen Polizisten. Nach Polizeiangaben schlug gegen 23.45 Uhr im Weinsbergsweg ein 19-Jähriger aus einer Jugendgruppe heraus einem 53-Jährigen derart heftig gegen die Brust, dass dieser stürzte und sich dabei leicht verletzte. Polizisten konnten den Schläger festnehmen. Während der Festnahme leistete der junge Mann heftigen Widerstand, trat um sich und bespuckte die Beamten. Seine Begleiter schlossen sich dem 19-Jährigen an und beleidigten die Polizisten. Die Einsatzkräfte setzten den Deutsch-Amerikaner gefesselt in einen Einsatzwagen. Ein 18-Jähriger soll wenig später die Tür des Polizeiwagens geöffnet und seinen Kumpanen befreit haben. Beide konnten jedoch nach kurzer Entfernung auf ihrer Flucht gestellt und festgenommen werden. Da der 19-Jährige während des Einsatzes starke Gefühlsschwankungen zeigte, wurde vorab eine Atemalkoholkontrolle durchgeführt, die einen Wert von rund 1,4 Promille ergab. Das Duo musste sich anschließend in einem Polizeigewahrsam erkennungsdienstlichen behandeln lassen. Zudem wurde ihnen Blut abgenommen.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben