Berlin-Mitte : Maskierte überfallen Geschäft und drohen mit Schusswaffe

Am Montagabend haben zwei vermummte Personen, vermutlich Frauen, ein Bekleidungsgeschäft in Mitte überfallen. Sie flohen ohne Beute.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Nach Angaben der Polizei fand der Überfall am Montagabend gegen 20.15 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft in der Neuen Schönhauser Straße statt. Nach den bisherigen Ermittlungen und Zeugenaussagen wollte die 28 Jahre alte Verkäuferin nach Ladenschluss auf den Hof gehen, um den Müll zu entsorgen, als sie plötzlich von zwei maskierten Personen zu Boden gestoßen und getreten wurde. Die Polizei teilte mit, dass es sich bei den Tatverdächtigen vermutlich um Frauen handelte.

Eine der beiden Angreifenden soll dann durch einen Hintereingang in die Geschäftsräume eingedrungen sein und geriet dort mit der 30-jährigen Filialleiterin in ein Gerangel und soll diese mit einer Schusswaffe bedroht haben. Als eine weitere Kollegin hinzukam, sei das Duo ohne Beute in unbekannte Richtung geflohen. Die beiden Angestellten wurden leicht verletzt und mussten ambulant behandelt werden. (Tsp)