Berlin-Mitte : Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Ein 26-Jähriger fuhr bei roter Ampel über die Kreuzung Holzmarktstraße/ Lichtenberger Straße. Ein Nissan-Fahrer erfasste ihn dabei.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Patrick Pleul/dpa

Bei einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen in Mitte wurde ein Radfahrer schwer verletzt. Zeugenaussagen zufolge befuhr der 26-Jährige mit seinem Rad gegen 7.15 Uhr den Radschutzstreifen auf der Holzmarktstraße in Richtung Alexanderstraße. Nach den bisherigen Erkenntnissen fuhr er dort bei rotem Ampellicht in die Kreuzung hinein. Hier wurde er vom Nissan eines 49-Jährigen erfasst, der in entgegengesetzter Richtung bei grünem Ampellicht nach links in die Lichtenberger Straße einbiegen wollte.

Bei der Kollision erlitt der Zweiradfahrer eine Gesichtsfraktur, die in einem Krankenhaus stationär behandelt werden muss. Für den Zeitraum der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme durch den zuständigen Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 3, der auch die weitere Bearbeitung übernimmt, blieb der Bereich über eine Stunde gesperrt. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de