Berlin-Mitte : Radfahrerin bei Abbiegeunfall schwer verletzt

Ein Autofahrer wollte links abbiegen und übersah dabei eine Radfahrerin. Die 23-Jährige wurde schwer verletzt.

Mit dem Fahrrad durch Berlin ist oft gefährlich (Symbolbild).
Mit dem Fahrrad durch Berlin ist oft gefährlich (Symbolbild).Foto: dpa

Schwere Verletzungen erlitt am Samstagnachmittag eine Frau in Wedding. Kurz vor 17 Uhr war die 23-Jährige auf der Föhrer Straße in Richtung Luxemburger Straße unterwegs und überquerte dabei die Torfstraße. Zeitgleich befuhr ein 27-Jähriger mit einem Auto die Luxemburger Straße in Richtung Föhrer Straße und bog an der Kreuzung Föhrer Straße/Torfstraße nach links ab.

Beim Abbiegen erfasste er mit dem VW die Radfahrerin, die durch die Kollision schwere Verletzungen an Kopf und Rumpf erlitt. Alarmierte Sanitäter brachten sie zur stationären Behandlung in eine Klinik. Die Polizei ermittelt weiter. Tsp

Was vom Leben übrig blieb: Vor einem Jahr wurde Beate Flanz in Berlin auf dem Rad von einem abbiegenden Lkw überrollt. Nun kam sie aus der Klinik. Sie kämpft um ihr Leben und für andere. Lesen Sie hier eine Reportage.

Kaum einer hält sich an Tempo 10: An der Baustelle Greifswalder Straße gilt Tempo 10 - doch das beachten nur wenige. Und es ist nicht die einzige Gefahrenstelle im Berliner Verkehr. Lesen Sie hier einen Bericht.

Nichts zu machen, wenn Fußgänger und Radfahrer sterben? Laut Mobilitätsgesetz müssen Unfallstellen unverzüglich geprüft werden. Acht Menschen sind seither gestorben – nicht überall wurde etwas verbessert. Lesen Sie hier eine Recherche.