Berlin-Mitte : Rote Ampel missachtet - Transporter erfasst Fußgängerin

Auf der Potsdamer Brücke in Berlin hat ein Transporter eine Fußgängerin erfasst und schwer verletzt. Der Fahrer hatte zuvor eine rote Ampel ignoriert.

Rettungswagen mit Blaulicht im Einsatz.
Rettungswagen mit Blaulicht im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa

Am Freitagnachmittag wurde in Mitte eine 29-jährige Passantin von einem Transporter angefahren. Die Frau musste mit Beinverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Wie die Polizei mitteilte, missachtete der 40-jährige Fahrer des Transporters zuvor eine rote Ampel auf der Potsdamer Brücke.

Gegen 16 Uhr fuhr der Wagen von der Potsdamer Straße Richtung Potsdamer Platz. Durch das Überqueren der roten Ampel stieß er auf der Potsdamer Brücke mit einem anderen Auto zusammen, das vom Reichpietschufer kam. Der Transporter kam von der Fahrlinie ab und erfasste die Fußgängerin. Anschließend prallte er gegen eine Ampel und kam zum Stehen. Der Fahrer des anderen Wagens erlitt leichte Kopf- und Armverletzungen, sein Mitfahrer zog sich ebenfalls leichte Verletzungen zu. Während der Rettungsarbeiten war die Kreuzung bis etwa 18 Uhr gesperrt. (Tsp)