Update

Berlin-Mitte : Stromausfall rund um den Alexanderplatz behoben

Am Alex und Umgebung gingen am Dienstagabend die Lichter aus. Laut Stromnetz Berlin waren einige Straßenzüge bis tief in die Nacht ohne Strom.

Immer wieder kommt es am Alexanderplatz zu Gewalttaten. (Symbolbild)
Immer wieder kommt es am Alexanderplatz zu Gewalttaten. (Symbolbild)Foto: Paul zinken/dpa

Am Alexanderplatz ist es am Abend zu einem Stromausfall gekommen. Das Problem wurde in der Nacht behoben: "Zur Zeit liegen uns keine Störungsmeldungen vor", hieß es Morgen danach auf der Seite von Stromnetz Berlin. 900 Haushalte waren insgesamt betroffen; gegen 5.30 Uhr hatten die letzten Anwohner wieder Strom, berichtet der RBB.

Auf Twitter hatten Nutzer zunächst berichtet, nur der Bahnhof und der Fernsehturm hätten noch Licht, erste Meldungen wurden gegen 20 Uhr getwittert. Die Polizei teilte mit, der Abschnitt 32 und die Alexwache seien vom Stromausfall jedoch nicht betroffen.

Wie ein Polizeisprecher am Abend mit Bezug auf den Netzbetreiber mitteilte, sei der Stromausfall bereits wieder behoben. Rund um den Alexanderplatz seien nur einzelne Bereiche betroffen gewesen. Laut Stromnetz Berlin handelte es sich um eine Störung im Mittelspannwerk, die gegen 21.30 Uhr behoben sein sollte. Der RBB twitterte schließlich ein Bild von seiner Webcam am Roten Rathaus, die zwischenzeitlich auch ausgefallen war.

och offenbar war das Problem nicht ganz beseitigt: Laut dem Netzbetreiber sind die Gontardstraße, Jüdenstraße, Panoramastraße, Rathausstraße und Umgebung weiterhin ohne Strom. Die Störung sollte bis 1.30 Uhr behoben sein - das dauerte dann doch etwas länger.

Erst am Montag hatte es einen Stromausfall in Gesundbrunnen gegeben. Mitte Februar hatte ein 31 Stunden andauernder Stromausfall durch ein beschädigtes Kabel weite Teile Köpenicks lahmgelegt. (Tsp)

Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben