Berlin-Mitte und Lichtenberg : Amazon-Lieferwagen angezündet

Die zweite Nacht in Folge wird das Unternehmen attackiert: Unbekannte setzten in der Nacht auf Freitag zwei Transporter des Versandhändlers Amazon in Brand.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Nachdem in der Nacht zum Donnerstag das Büro des Online-Versandhändlers von Unbekannten beschädigt wurde, brannten in den vergangenen Nacht zwei Lieferwagen des Unternehmens. Die Fahrzeuge, die in Gesundbrunnen und Karlshorst geparkt waren, wurden durch die Flammen vollkommen zerstört, der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamts ermittelt in beiden Fällen.

Gegen 2 Uhr morgens bemerkte ein Anwohner der Wallensteinstraße in Karlshorst den Brand an einem Toyota-Transporters und alarmierte die Feuerwehr. Das Feuer griff auf einen davor geparkten Renault-Transporter über. Die Feuerwehr löschte die Flammen an beiden Fahrzeugen, der Renault wurde durch das Feuer vollständig zerstört und der Toyota wies starke Beschädigung auf. Auch ein Toilettenhäuschen wurde durch die Hitze beschädigt.

In der Eulerstraße in Gesundbrunnen bemerkte eine Zeugin gegen 2.30 Uhr Feuer aus dem Radkasten eines Mercedes-Transporters und verständigte die Feuerwehr, sie das Feuer löschte. Durch die Hitze wurde ein vor dem Transporter geparkter Mercedes im Heckbereich stark beschädigt, der Transporter wurden zerstört.

Eine Nacht zuvor, von Mittwoch auf Donnerstag, warfen drei Unbekannte Steine auf das Büro des Versandhändlers in der Krausenstraße in Mitte und beschmierten die Fassade mit Farbe.

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de