Berlin-Neukölln : Fahndung nach Messerattacke in Spätkauf

Die Polizei sucht mit Hilfe von Bildern nach einem Mann, der im vergangenen März einen 26-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt hat.

Dieser Mann soll im März 2017 den 26-Jährigen verletzt haben.
Dieser Mann soll im März 2017 den 26-Jährigen verletzt haben.Polizei Berin

Im März 2017 soll ein Mann einen 26-jährigen in einem Spätkauf in Neukölln mit einem Messer schwer verletzt haben. Nun fahndet die Polizei mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach dem Mann.

Der Vorfall ereignete sich am 20. März 2017 in einem Spätkauf an der Braunschweiger Straße Ecke Wipperstraße im Bezirk Neukölln. Gegen 12 Uhr sollen dort fünf bis sechs Männer in einen Streit geraten sein. Im Verlauf wurde ein 26-Jähriger von dem mit Bildern gesuchten Täter mit einem Messer an der Lippe und am Oberkörper verletzt. Der 26-Jährige kam zur stationären Aufnahme und Behandlung in ein Krankenhaus. Die anderen Beteiligten flüchteten vom Tatort. Im Zuge der Ermittlungen wurde ein 18-Jähriger als Beteiligter des Streits ermittelt und vorläufig festgenommen.

Polizei Berlin

Die Kriminalpolizei bitte um Hinweise zu dem gesuchten Mann oder seinem Aufenthaltsort. Ebenfalls unklar ist bislang, wie der Täter nach der Messerattacke geflohen ist.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Direktion 5, Friesenstraße 16 in Berlin-Kreuzberg unter der Rufnummer (030) 4664-573312 oder (030) 4664-573300 (zu Bürodienstzeiten) oder (030) 4664-571100 (außerhalb der Bürodienstzeiten), per Mail an Dir5K33@polizei.berlin.de oder mit einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.