Berlin-Neukölln und Treptow-Köpenick : Zwei Überfälle auf Geschäfte

In Treptow-Köpenick und Neukölln wurden am Mittwochabend zwei Discounter überfallen.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Patrick Pleul/dpa

Am Mittwochabend kam es zu zwei Überfällen auf Geschäfte in Neukölln und Treptow-Köpenick.

In Neukölln wurde gegen 19.15 Uhr ein Discounter überfallen: Zwei maskierte Männer betraten das Geschäft, riefen laut: "Überfall" und bedrohten eine 20-jährige Angestellte mit einem Messer. Anschließend konnte die Täter mit dem gestohlenen Geld unerkannt in Richtung Leo-Slezak-Straße flüchten. Die Mitarbeiterin blieb unverletzt.

Gegen 19.50 Uhr überfielen drei Maskierte einen Discounter in der Hänselstraße in Baumschulenweg im Bezirk Treptow-Köpenick. Einer der drei Männer bedrohte eine 48-jährige Angestellte mit einem Messer, ein weiterer Räuber bedrohte ihre 41-jährige Mitarbeiterin mit einem Schlagstock. Sie verlangten die Herausgabe der Einnahmen, dabei schlug der mit dem Schlagstock bewaffnete Mann der 41-jährigen Frau auf den Arm, woraufhin sie die Kasse öffnete. Der dritte, ebenfalls bewaffnete Täter sicherte währenddessen den Überfall ab. Anschließend flüchtete das Trio mit dem Geld aus der Kasse.