Berlin-Neukölln : Zwei Unbekannte verletzen 26-Jährigen mit Messer

Ein Bekannter fand ihn in einem Innenhof: Zwei Unbekannte sollen das Opfer zunächst in ein Wortgefecht verwickelt und dann attackiert haben.

Rettungswagen im Einsatz. (Symbolbild)
Rettungswagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: Tsp

Ein 26-Jähriger ist am Samstagabend in Neukölln Opfer eines gewalttätigen Übergriffs geworden. Gegen 19.20 Uhr fand ein Bekannter das Opfer mit blutenden Wunden in einem Innenhof an der Karl-Marx-Straße. Er alarmierte Polizei und Feuerwehr.

Als die Beamten den Verletzten vernahmen, berichtete er, zwei Unbekannte seien an ihn herangetreten und hätten ihn in ein Wortgefecht verwickelt. Sie hätten ihn mit einem Aschenbecher geschlagen, dann ein Messer gezückt und ihn damit verletzt. Anschließend sei das Duo in unbekannte Richtung geflüchtet.

Lebensgefährlich waren die Verletzungen des 26-Jährigen nicht, er kam dennoch zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. (Tsp)

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de