Berlin-Pankow : Autofahrer flüchtet durch den Park vor der Polizei

Auch in dieser Nacht konnte die Polizei einen kriminell fahrenden Autofahrer nicht stoppen. Der Unbekannte raste auch durch den Pankower Schlosspark.

Eine Polizeistreife stoppte den Raser, nachdem er mit 214 Stundenkilometern vorbeifuhr. (Symbolbild)
Eine Polizeistreife stoppte den Raser, nachdem er mit 214 Stundenkilometern vorbeifuhr. (Symbolbild)Foto: dpa

Derzeit unbekannt ist der Fahrer eines Hyundai, der am Sonntag bei seiner Flucht vor der Polizei über ein Kita-Gelände in Pankow gerast ist. Den Beamten fiel der Fahrer gegen 19.30 Uhr in der Schlossallee dabei auf, wie er mehrfach versuchte, seinen Wagen in eine ausreichend große Parklücke einzuparken. Als der Mann mitbekam, dass die Polizisten ihn überprüfen wollten, fuhr er mit ausgeschalteter Beleuchtung davon.

Der Fahrer raste unter anderem in der Einbahnstraße der Karower Straße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. In der Lindenberger Straße durchbrach er mit seinem Fahrzeug den Bauzaun eines Kita-Geländes, fuhr über das Grundstück und durchbrach auf der Rückseite einen weiteren Grundstückszaun. Im Schlosspark Pankow musste sich ein Jogger vor dem ankommenden Hyundai-Fahrer durch einen Sprung in Sicherheit bringen und blieb glücklicherweise unverletzt.

In der Blankenburger Straße verließ der Mann seinen Wagen und flüchtete unerkannt. Die Beamten stellten den Pkw sicher und fahnden derzeit nach dem Unbekannten. Auch in den beiden Nächten zuvor hatte die Polizei ähnliche Fälle berichtet.