Berlin-Prenzlauer Berg : Überfall auf Späti und Angriff in Dönerimbiss

Ein Imbissmitarbeiter soll einen Kunden mit einem Dönermesser verletzt haben, außerdem wurde ein Spätkauf überfallen.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Kitty Kleist-Heinrich

In Prenzlauer Berg ist es in der Nacht zu Sonnabend gleich zwei Mal zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen. Wie die Polizei mitteilte, soll ein alkoholisierter Kunde gegen drei Uhr Mitarbeiter eines Dönerimbisses in der Schönhauser Allee rassistisch beleidigt haben, als es Streitigkeiten über die Zahlung gab. Daraufhin soll ein Mitarbeiter des Lokals den 23-Jährigen mit einem Dönermesser am Kopf verletzt haben und anschließend geflüchtet sein. Der Kunde wurde in einer Klinik mit einer Schnittverletzung behandelt.

Gegen vier Uhr wurde ein Spätkauf-Inhaber in der Prenzlauer Allee in seinem Laden von zwei Maskierten überfallen und verletzt. Der 58-Jährige gab der Polizei gegenüber an, dass ein Duo ihn mit Schusswaffen bedroht und Geld eingefordert habe. Weil er das Geld nicht herausgab, sollen die beiden Männer mit einer Waffe auf ihn eingeschlagen haben. Daraufhin sollen sie Geld und Zigaretten gestohlen haben und geflüchtet sein. Der Mann wurde leicht verletzt.