Berlin-Rahnsdorf : Drei Schwerverletzte bei Auffahrunfall

Am Montagabend kam es zu einem schweren Auffahrunfall auf der Fürstenwalder Allee in Berlin-Rahnsdorf. Alle Beteiligten mussten in eine Klinik.

Notarzteinsatz - Symbolbild.
Notarzteinsatz - Symbolbild.Foto: picture alliance / dpa

Bei einem Verkehrsunfall in Berlin-Rahnsdorf - im Südosten der Stadt - wurden am Montagabend eine Frau und zwei Männer schwer verletzt.

Gegen 20.20 Uhr befuhr ein 71-jähriger Mercedes-Fahrer aus Richtung Erkner kommend die Fürstenwalder Allee und soll dann auf einen Smart aufgefahren sein, der hinter einem BVG-Bus der Linie 161 in Höhe des Grünheider Weges hielt. Durch den Aufprall wurde der Smart auf den rechten Fahrbahnrand geschoben, stieg gegen einen Poller und kam dort zum Stehen. Im Smart befanden sich ein 52-jähriger Fahrer und seine 72 Jahre alte Mutter als Beifahrerin.

Alle Beteiligten wurden schwer an Kopf und Rumpf verletzt und zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Im Bus wurde niemand verletzt. Die Fürstenwalder Allee war während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme in Höhe der Unfallstelle bis 22 Uhr gesperrt. Die Unfallursache ist bisher unklar. (Tsp)