Berlin-Reinickendorf : Laster bleibt unter Bahnbrücke stecken

Ein Lastwagen ist in Reinickendorf unter einer Eisenbahnbrücke hängengeblieben. Die S25 war für eine halbe Stunde unterbrochen.

Klemkestraße
Dieses Schild wird immer wieder Übersehen. Doch bislang erklären sich weder die Bezirksverwaltung noch der Senat für dieses...Foto: Tsp

Nach Angaben der Polizei fuhr ein mit zwei leeren Schuttcontainern beladener Lastwagen gegen die Brücken in der Klemkestraße. Ein Container rutschte durch den Anprall vom Fahrzeug, der andere wurde zerbeult. Wie üblich in solchen Fällen wurde der Eisenbahnverkehr vorsorglich gesperrt. Schnell war klar, dass die Brücke unbeschädigt geblieben ist. Diese soll nach früheren Angaben der Bahn sehr stabil sein. Die Durchfahrtshöhe beträgt 3,70 Meter.

Die S-Bahn twitterte gegen 8 Uhr: "Wegen einer Beschädigung einer Brücke durch ein Kfz ist der Zugverkehr zwischen <> unterbrochen. Die S25 verkehrt nur zw. <> Tegel sowie zw. und

In der Klemkestraße sind schon öfters Lastwagen, aber auch Doppeldecker der BVG steckengeblieben. 2009 hatte der Bezirk Reinickendorf nach einer Unfallhäufung im Jahr 2008 vor den Brücken so genannte "Klingelbalken" aufgestellt. Diese von einem Peitschenmast hängenden Blechtafeln sollen die Fahrer warnen, teilte das Bezirksamt damals mit. Offenbar hat der Fahrer des Transporters den Schlag der Blechtafel gegen den Schuttcontainer überhört, weil das Fahrzeug insgesamt so laut klapperte bei der Fahrt, hieß es.

255130_0_0f6281bd.jpeg