Berlin-Reinickendorf : Unfall auf Lindauer Allee: VW überschlägt sich

Weil ein unbekannter Fahrer offenbar nicht auf den Verkehr achtete, mussten mehrere Fahrzeuge bremsen und ausweichen. Ein Mann erlitt schwere Verletzungen.

Im Januar waren zwei Rettungskräfte in Kreuzberg attackiert worden. Nun wurde der Täter verurteilt.
Im Januar waren zwei Rettungskräfte in Kreuzberg attackiert worden. Nun wurde der Täter verurteilt.Foto: imago/Ralph Peters

Bei einem Verkehrsunfall in Reinickendorf hat sich am Freitagnachmittag ein VW auf der Lindauer Allee überschlagen. Der 39-jährige Fahrer kam mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus.

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein unbekannter Renault-Fahrer eine "Kettenreaktion" ausgelöst. Er war gegen viertel sechs mit seinem Auto offenbar unachtsam aus einer Haltestellenbucht in den fließenden Verkehr gefahren. Daraufhin musste ein Fahrschulauto abbremsen, woraufhin ein dahinter fahrender BMW ebenfalls stark bremste. Dieser wich nach links aus und stieß dabei mit dem VW zusammen. Dabei fuhr der VW gegen einen Bordstein und überschlug sich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben