Berlin-Spandau : Aufregung im Wald: Rauch im BVG-Bus

Aufregung am Morgen im Berufsverkehr: Ein BVG-Bus parkt im Wald, Schüler müssen raus, die Feuerwehr eilt herbei. Doch dann Entwarnung.

André Görke
Fehlalarm am Morgen.
Fehlalarm am Morgen.Foto: Q

Aufregung am letzten Schultag, mitten im Berufsverkehr: Ein qualmender BVG-Bus parkt im Spandauer Wald nahe dem Flugplatz Berlin-Gatow. Schüler mussten raus, die Feuerwehr eilte mit mehreren Fahrzeugen herbei. Doch dann Entwarnung.

"Der Alarm traf ziemlich genau um 7 Uhr bei uns ein", hieß es in der Feuerwehrzentrale. Rauch war aufgestiegen an einem der vielen BVG-Busse, die dort die Kinder aus Kladow in die Stadt bringen, berichteten mehrere Leser dem Spandau-Newsletter des Tagesspiegel. Auch ein Krankenwagen mit Blaulicht sei hingeeilt. Einsatzort: BVG-Haltestelle: Außenweg. Die Potsdamer Chaussee wird von tausenden Menschen morgens genutzt, auch von Potsdamern, die nach Berlin wollen.

Doch vor Ort dann Entwarnung, hieß es bei der Feuerwehr. "Kein Feuer, sondern Verdunstungen am Kühlsystem." Viele Kinder kamen so später zur Schule.

Vor fünf Wochen war ein BVG-Doppeldecker in der Altstadt Spandau komplett ausgebrannt.

+++

Lesen Sie mehr aus Spandau

Kostenlos den neuen Tagesspiegel-Newsletter nur für Spandau bestellen - www.tagesspiegel.de/leute