Berlin-Spandau : Polizei sucht McDonald's-Räuber mit Machete

Innerhalb weniger Tage wurde die selbe Filiale am Berliner Stadtrand zweimal ausgeraubt.

Einsatz bei McDonald's.
Einsatz bei McDonald's.Foto: DPA

Schon wieder ist in der Nacht eine Filiale von McDonald's in Staaken überfallen worden. Und wieder war der Täter ein Mann mit einer Machete. Der Überfall geschah diesmal in der Nacht zu Freitag. Das Schnellrestaurant liegt an der Heerstraße, zwischen Industriegebiet, Wald und wenigen Wohnhäusern an einem Supermarkt-Parkplatz.

"Zwei Maskierte betraten nach ersten Ermittlungen gegen 1.20 Uhr das Restaurant in der Heerstraße", teilt die Polizei mit. "Während sich ein Täter, bewaffnet mit einer Machete, hinter den Verkaufstresen begab und vom 37 Jahre alten Schichtleiter verlangte, die Kassen zu öffnen, blieb der Komplize, der ein Messer in der Hand hielt, vor dem Tresen stehen. Der Räuber mit der Machete nahm das Geld aus den Kassen und anschließend ergriff das Duo die Flucht." Die beiden Mitarbeiter blieben unverletzt.

Bereits vor zehn Tagen, am 15. Januar, hatten zwei Maskierte diese Filiale am Stadtrand überfallen. Auch da bedrohten sie die Mitarbeiter mit einer Machete.

+++

Der neue Spandau-Newsletter - immer dienstags. Kostenlos bestellen unter www.tagesspiegel.de/leute