Berlin-Spandau : Radfahrer nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Mit schweren Kopf- und inneren Verletzungen kam ein 49-jähriger Radler in eine Klinik, nachdem er mit einem Auto zusammenstieß.

Rettungswagen mit Blaulicht im Einsatz.
Rettungswagen mit Blaulicht im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa

In Spandau ist am Mittwoch ein Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, fuhr der 49-Jährige gegen 12.40 Uhr die Prisdorfer Straße in Richtung Brunsbütteler Damm entlang. Dieser ist vorfahrtsberechtigt, trotzdem soll der Radler ohne abzubremsen über die Kreuzung gefahren sein. Dabei erfasste ihn eine 52-Jährige, die mit ihrem Auto in Richtung Magistratsweg unterwegs war.

Durch den Aufprall wurde der 49-Jährige von seinem Rad geschleudert und schlug auf der Frontscheibe des Autos auf. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann mit schweren Kopf- und inneren Verletzungen in ein Krankenhaus. Für drei Stunden blieb der Brunsbütteler Damm nach dem Unfall gesperrt. (Tsp)