Berlin-Steglitz : Jugendliche überfallen Jugendliche

Polizisten haben Samstagabend zwei Jugendliche festgenommen, die zuvor mehrere Raubüberfälle in Steglitz begangen haben sollen.

Foto: Patrick Pleul/dpa

Wie die Polizei am Sonntag berichtete, sollen im Stadtpark Steglitz gegen 20 Uhr zwei 14-Jährige aus einer achtköpfigen Gruppe heraus aufgefordert worden sein, ihre Wertsachen auszuhändigen. Die beiden Jugendlichen wollten zu diesem Zeitpunkt zu einer über ein soziales Netzwerk angezeigten Party gehen. Da die beiden jedoch keine Wertsachen bei sich hatten, ließ die Gruppe von ihnen ab. Knapp 30 Minuten später sollen drei Jugendliche an der gleichen Örtlichkeit einem 15-Jährigen Schläge angedroht haben, woraufhin dieser seinen mitgeführten Turnbeutel übergeben haben soll. Hier drin befanden sich dessen Geld, Ausweis und Hausschlüssel. Etwa 10 Minuten später sollen zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche in der Albrechtstraße Ecke Steglitzer Damm von einer achtköpfigen Gruppe überfallen worden sein. Ihnen raubte man die Kopfhörer und eine Musikbox. Eine weitere Tat soll sich dann gegen 21 Uhr ebenfalls in der Albrechtstraße ereignet haben. Hier soll ein 14-Jähriger aus einer größeren Gruppe heraus mit einem Messer bedroht worden sein. Auch er musste seine Kopfhörer der Gruppe übergeben. Aufgrund von übereinstimmenden Personenbeschreibungen konnten zwei polizeibekannte Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren ermittelt und die Wohnungen der Eltern in Steglitz und Lankwitz durchsucht werden. Hier fanden die Einsatzkräfte einen Teil der Beute. Die Ermittlungen zu den anderen Tätern dauern an.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben