Update

Berlin-Wilmersdorf : Selfies mit gestohlenem Handy - Unbekannter liefert Polizei selbst Fahndungsfotos

Ein mutmaßlicher Einbrecher macht Fotos mit einem geklauten Smartphone - die sofort in der Internet-Cloud landen. Die Polizei freut sich über so viel Dämlichkeit.

Foto: Polizei Berlin / TSP

Gleich fünf Fahndungsfotos eines mutmaßlichen Einbrechers hat das Berliner Polizeipräsidium am Mittwoch veröffentlicht. Der mutmaßliche Täter hatte sie selbst gemacht - mit einem gestohlenem Smartphone. Was der Unbekannte nicht wusste: Das Gerät lud sämtliche Fotos postwendend in die "Cloud" hoch, also ins Internet.

Mit diesen Bildern sucht die Polizei nun nach dem Mann, der wahrscheinlich am 26. August 2017 in eine Kellerwohnung in Wilmersdorf eingebrochen ist. Gegen 2.30 Uhr bemerkte die damals 67-jährige Wohnungsmieterin in der Düsseldorfer Straße einen unbekannten Mann in ihrem Zimmer, der sich an ihrer Handtasche zu schaffen machte.

Als der Einbrecher, der offenbar durch ein offenes Fenster in die Wohnung eingestiegen war, die Dame bemerkte, flüchtete er mit Geld, Handy und persönlichen Papieren der Frau auf demselben Weg in unbekannte Richtung.

In der vorherigen Version dieses Textes waren die Fahndungsfotos der Polizei zu sehen. Diese wurden entfernt, da der Mann inzwischen identifiziert ist.

Autor

41 Kommentare

Neuester Kommentar