Berliner Polizei ermittelt : Leiche aus Tegeler See geborgen – mögliche Verbindung zu Bootunfall

In Reinickendorf hat die Wasserschutzpolizei bereits am Mittwoch eine Leiche geborgen. Nun wird ermittelt, ob es sich um einen vermissten 30-Jährigen handelt.

Im Tegeler See gab es Anfang Juli einen Motorbootunfall.
Im Tegeler See gab es Anfang Juli einen Motorbootunfall.Foto: Britta Pedersen/dpa

Die Wasserschutzpolizei hat eine Leiche aus dem Tegeler See in Berlin-Reinickendorf geborgen. Die Identität sei noch unbekannt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Den Angaben zufolge wurde die Leiche bereits am Mittwoch in dem See gefunden.

Nun werde ermittelt, ob es sich dabei um den 30-jährigen Mann handelt, der seit einem Motorbootunfall auf dem Tegeler See Anfang Juli als vermisst gilt. Einsatzkräfte hatten damals drei Männer aus dem Wasser gerettet, von einem vierten fehlte seitdem jede Spur. (dpa)