Brand breitete sich auf andere Pkw aus : Feuerwehr löscht drei brennende Autos in Kreuzberg

Erneut haben in der Nacht in Berlin Autos gebrannt. Das Feuer breitete sich von einem Wagen auf zwei weitere aus. Der erste Pkw wurde völlig zerstört.

Leiterwagen der Feuerwehr (Symbolbild).
Leiterwagen der Feuerwehr (Symbolbild).Foto: Imago / Snapshot

Drei Autos haben in der Nacht zum Freitag in Berlin-Kreuzberg gebrannt. Das Feuer habe sich von einem Wagen auf zwei weitere ausgebreitet, sagte ein Sprecher der Leitstelle der Berliner Polizei am frühen Freitagmorgen.

[In unseren Leute-Newslettern berichten wir wöchentlich aus den zwölf Berliner Bezirken. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de]

Das erste Auto sei völlig zerstört worden, die anderen beiden mindestens beschädigt. Verletzt worden sei niemand, hieß es weiter. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamts ermittle. Ein Feuerwehrsprecher sagte, rund 14 Einsatzkräfte seien zu dem Brand an der Dessauer Straße Ecke Hafenplatz angerückt.

In Berlin brennen nachts immer wieder Fahrzeuge, häufig handelt es sich um Brandstiftung. Zuletzt beschädigte ein Feuer am frühen Donnerstagmorgen zwei Autos in Berlin-Neukölln. Am Dienstagabend stand ein Wagen in Charlottenburg in Flammen, in der Nacht zuvor brannten zwei Autos in Spandau und Köpenick. (dpa)