Brandenburg : Cannabisplantage in Planetal ausgehoben

Kriminalbeamte fanden auf dem ehemaligen LPG-Gelände Cannabispflanzen im vierstelligen Bereich. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen.

Großer Cannabisfund. Ein Krippobeamter stellt Pflanzen zur Beweissicherung sicher.
Großer Cannabisfund. Ein Krippobeamter stellt Pflanzen zur Beweissicherung sicher.Foto: Polizeidirektion West

Die Polizei hat in Brandenburg eine Cannabisplantage auf dem Gelände eines ehemaligen LPG-Marktes ausgehoben. Auf dem Grundstück in Dahnsdorf in der Gemeinde Planetal (Potsdam-Mittelmark) stellten die Beamten eine vierstellige Zahl von Cannabispflanzen und mehrere Kilogramm bereits abgeernteter Cannabisblüten sicher.

Ein Zeugenhinweis hatte die Polizei auf die Lagerhalle auf einem ehemaligen LPG-Gelände aufmerksam gemacht. Dem Zeugen war ein ungewöhnlicher Geruch aufgefallen, der von dem Gelände ausging.

Kriminalpolizisten sichern vor Ort Spuren.
Kriminalpolizisten sichern vor Ort Spuren.Foto: Polizeidirektion West

Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion West sichert derzeit Spuren am Fundort. Die Anlage, die laut Polizei auf einen professionellen Betrieb schließen lässt, wird demontiert und zu Beweiszwecken beschlagnahmt.

Über welchen Zeitraum sie betrieben wurde, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Um wie viele Pflanzen es sich genau handelt, ist unklar. Die Staatsanwaltschaft Potsdam war am Nachmittag nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Die Ermittler nahmen einen Tatverdächtigen vorläufig fest: Ein 38-jähriger Mann aus dem Land Brandenburg, der Pächter des Geländes ist, befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Die Kriminalpolizei ermittelt gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Potsdam wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

.Erst Ende November des vergangen Jahres wurden 70 Cannabispflanzen in der Wohnung eines 31-Jährigen in Schöneberg beschlagnahmt. (Tsp)

2 Kommentare

Neuester Kommentar