Brandenburg : Versandbote unterschlägt hunderte Pakete

Ein 35-Jähriger lagerte Sendungen an verschiedenen Orten. Die Polizei beschlagnahmte mehr als 900 Pakete, darunter waren Drogen in größeren Mengen.

Insgesamt fand die Polizei über 900 Pakete.
Insgesamt fand die Polizei über 900 Pakete.Foto: Oliver Berg/dpa

Ein Versandbote in Brandenburg an der Havel ist festgenommen worden, weil er hunderte Pakete und Sendungen unterschlagen haben soll. Der 35-Jährige habe die Taten gestanden, teilte die Polizei am Freitag mit. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten zusätzlich Drogen in größeren Mengen.

Eine Zeugin meldete sich bei der Polizei, die in einem Nebenraum ihrer Wohnung mehr als hundert Pakete und Sendungen gefunden hatte. Nach ersten Ermittlungen der Polizei stellte sich heraus, dass dem Arbeitgeber des Paketboten Unregelmäßigkeiten aufgefallen waren und auch intern gegen den 35-Jährigen ermittelt wurde.

Durch das Geständnis des Manns konnten weitere Lagerorte gefunden werden. Insgesamt wurden bei weiteren Durchsuchungen mehr als 900 Pakete beschlagnahmt. Erste Schätzungen gehen von einem Schaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro aus. Der 35-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. (AFP)

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de