Cannabiszucht im Einfamilienhaus : Drogenplantage in Keller entdeckt

Über 300 Pflanzen, mehr als ein Kilo geerntetes Cannabis, Bargeld, Macheten und ein Messer: All das fand die Polizei am Donnerstag in Rudow.

Über 300 Cannabispflanzen hat die Polizei in einem Keller in Rudow entdeckt. (Symbolbild)
Über 300 Cannabispflanzen hat die Polizei in einem Keller in Rudow entdeckt. (Symbolbild)Foto: Oliver Berg/dpa

Bei der Durchsuchung eines Hauskellers in Rudow sind Beamte am Donnerstagnachmittag fündig geworden: Sie entdeckten in dem Gebäude im Ascherslebener Weg unter anderem mehr als 300 Cannabispflanzen sowie ein Kilogramm bereits geerntete Drogen.

Ein Zeuge hatte die Beamten auf das Haus aufmerksam gemacht. Wie die Polizei mitteilte, sei aus dem Gebäude bereits öfters Cannabisgeruch gedrungen. Auch die Polizisten hätten dort einen intensiven Geruch wahrgenommen. Sie holten einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss ein und öffneten anschließend gewaltsam die Tür des Einfamilienhauses, in dem sie den Eigentümer des Gebäudes antrafen.

Bei der Durchsuchung des Hauses stießen die Beamten auf die Plantage mit über 300 Cannabispflanzen und ein Kilo bereits geerntete Drogen sowie auf Bargeld. In einem weiteren Raum entdeckten sie zwei Macheten und ein Messer. Der 37-jährige Hauseigentümer sei festgenommen und der Kriminalpolizei übergeben worden, berichtet die Polizei.