Charlottenburg-Nord : Raub im U-Bahnhof: Kinder von Jugendlichen bedroht

Drei Jugendliche haben am Sonnabend eine Kinder - und Jugendgruppe im U-Bahnhof Jungfernheide überfallen.

Die Polizei (Symbolbild).
Die Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen ist am Samstagnachmittag von einer Jugendbande in Charlottenburg-Nord bedroht und beraubt worden. Nach ersten Ermittlungen traten drei junge Männer im U-Bahnhof Jungfernheide gegen 16 Uhr an die Gruppe heran, drohten mit Gewalt und forderten einen Zwölfjährigen auf, sein Handy herauszugeben. Als sich eine 14-jährige Freundin des Bedrohten einmischte, schlug sie einer der Täter ins Gesicht, wobei ihre Brille beschädigt wurde. Eingeschüchtert übergab der Zwölfjährige daraufhin sein Smartphone, doch inzwischen hatten Passanten den Überfall bemerkt und eingegriffen. Sie hielten einen 15-Jährigen, der zum Trio gehörte fest und übergaben ihn der herbeigerufenen Polizei. Den anderen zwei Tätern gelang die Flucht, nach weiteren Ermittlungen konnten die Beamten jedoch einen beteiligten 16-Jährigen am Abend in der Wohnung seiner Eltern vorläufig festnehmen. Er ist der Polizei bereits als so genannter Intensivtäter bekannt. (Tsp)