Charlottenburg-Wilmersdorf : Cannabisplantage entdeckt

Die Polizei stellt mehrere Pflanzen und Setzlinge sowie ein knappes Kilo getrockneter Blätter sicher. Der Haftbefehl soll zeitnah erfolgen.

Mehrere Pflanzen, Setzlinge sowie getrocknete Blätter konnten sicher gestellt werden.
Mehrere Pflanzen, Setzlinge sowie getrocknete Blätter konnten sicher gestellt werden.Foto: picture alliance/dpa

Weil Passanten das Verhalten eines 36-Jährigen merkwürdig fanden, ist der Polizei der Fund einer Cannabisplantage in Charlottenburg geglückt. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden 20 Pflanzen mit beginnender Blütenbildung, 39 Setzlinge und knapp ein Kilo getrocknete Blätter sichergestellt.

Am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr ist einigen Passanten in der Kaiserin-August-Allee Ecke Neues Ufer in Charlottenburg ein Mann aufgefallen, der zwischen den dort geparkten Fahrzeugen aufhielt. Da der Mann nervös auf und ab lief, gaben die Passanten einer örtlichen Polizeistreife den Hinweis.

Ein Hauch von Marihuana

Als die Beamten den 36-Jährigen kontrollieren wollten, fiel ihnen schnell der Geruch von Marihuana auf, den der Mann umgab. Bei der Überprüfung konnten die Polizisten ein Teleskopschlagstock, ein Pfefferspray und eine Pfefferspraypistole sicher stellen. Mit einem Durchsuchungsbeschluss wurde daraufhin die Wohnung des Mannes durchsucht. Neben dem umfangreichen Cannabisfund ließ sich eine Feinwaage und Bargeld sicherstellen.

Gegen den Tatverdächtigen wird wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und Handel mit Cannabis nun ermittelt. Er soll noch zeitnah einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden. Tsp