Clankriminalität : Großeinsatz in Bars und Shishalokalen in Kreuzberg und Neukölln

Bei einem Großeinsatz gegen Clankriminalität fanden die Ermittler Drogen, Waffen und viele Falschparker.

Rund um den Hermannplatz führte die Polizei auch Verkehrskontrollen durch.
Rund um den Hermannplatz führte die Polizei auch Verkehrskontrollen durch.Foto: Paul Zinken

Die Polizei hat am Donnerstagabend in Kreuzberg und Neukölln den Straßenverkehr sowie zahlreiche Bars und Shishalokale kontrolliert. Der Einsatz zielte auf die Bekämpfung von Clankriminalität ab.

Bei der Aktion von 18.30 bis 1 Uhr überprüften die insgesamt 85 Ermittler acht Lokale und fanden dabei 22 Verstöße gegen das Gewerberecht sowie gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz. In drei Lokalen in der Hasenheide, der Donaustraße und Oranienstraße beschlagnahmten sie insgesamt 22 kg unversteuerten Shisha-Tabak. Auch Drogen, zwei Messer und ein Pfefferspray wurden eingesammelt.

Rund um den Hermannplatz wurden Autofahrer kontrolliert und Falschparker abgeschleppt. Bei einer zweiten Aktion rund um die Hermannstraße kontrollierten die Einsatzkräfte verstärkt den Straßenverkehr, um sogenannte Profilierungsfahrten von „Autoposern“ zu verhindern.

In zwei Lokalen in der Emser Straße beschlagnahmten sie 35 Tütchen Cannabis von einem 39-jährigen Gast sowie eine vierstellige Summe Geld, die der Mann bei sich hatte. Auf dem U-Bahnhof Neukölln beobachteten die Polizisten einen illegalen Zigarettenhandel und beschlagnahmten 740 unversteuerte Zigaretten. der 19-jährige Tatverdächtige wurde vorübergehend festgenommen. (Tsp / dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar