Eberswalde : Hund beißt Kind - Polizei bittet um Mithilfe

Eine Fünfjährige wurde auf der Straße von einem Hund ins Gesicht gebissen. Nun sucht die Polizei Brandenburg nach dem Besitzer des Tieres und nach Zeugen.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Patrick Pleul/dpa

Ein fünfjähriges Mädchen ist in Eberswalde (Barnim) von einem Hund ins Gesicht gebissen worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war das Kind mit seiner Mutter zu Fuß unterwegs. Am Kupferhammerweg liefen sie gegen 12.10 Uhr, von der Heegermühler Straße kommend, Richtung Westendpark. Auf der Straße begegnete ihnen ein schwarzer Labrador mit braunem Latz und schwarzer Schwanzspitze. Nach Angaben der Polizei soll der Hund das Kind unvermittelt angegriffen haben, als es sich bückte, und ihm in die rechte Gesichtshälfte gebissen haben. Das Mädchen wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen, den Hund konnte die Polizei jedoch nicht aufgreifen.

Polizei sucht Zeugen

Nun suchen die Ermittler nach dem Besitzer des Tieres und nach Zeugen. Die Polizei Brandenburg fragt daher:

"Wer kann Angaben zu einem schwarzen Labrador (oder Vergleichbares) mit braunem Latz und schwarzer Schwanzspitze machen? Wer kennt den bzw. die Besitzer eines solchen Tieres? Wer hat am 23.07.2018 den Vorfall beobachtet und sah, wohin der Hund später verschwand? Wer hat einen derartigen Hund gesehen und kann nun ebenfalls sachdienliche Hinweise geben?

 Ihre Angaben richten Sie bitte an die Polizeiinspektion Barnim unter der Rufnummer 03338 3610 oder die Internetwache www.polizei.brandenburg.de

Selbstverständlich kann auch jede andere Polizeidienststelle kontaktiert werden."

(Tsp)