Einsatz in Neukölln : Zwei Tatverdächtige nach Anschlag auf Shisha-Bar verhaftet

Vor einer Woche explodierte in einer Kreuzberger Shisha-Bar ein Sprengsatz. Am Samstag hat die Polizei zwei junge Männer in Neukölln verhaftet.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Patrick Pleul/dpa

Nach dem Anschlag auf eine Shisha-Bar am vergangenen Montag an der Kreuzberger Oranienstraße hat die Polizei samstagfrüh zwei mutmaßliche Täter verhaftet. Die 19- und 20-jährigen Männer wurden bei der Durchsuchung zweier Wohnungen in Neukölln gestellt. Sie werden dringend verdächtigt, den Anschlag auf die Shisha-Bar durchgeführt zu haben.

Wie berichtet, war am 22. Oktober gegen 4.30 Uhr früh in der Bar ein Sprengsatz explodiert. Zuvor hatten die Täter ein Loch in die Scheibe des geschlossenen Lokals geschlagen und das Sprengmaterial hineingeworfen. Durch die Detonation wurde das Inventar stark beschädigt, verletzt wurde niemand.

Die Wohnungsdurchsuchungen waren nach intensiven Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft im Bereich der Organisierten Kriminalität erfolgt. In den durchsuchten Räumen beschlagnahmten die Beamten Mobiltelefone sowie mutmaßliche Drogen. An dem Einsatz waren mehr als siebzig Beamte beteiligt, darunter auch Spezialeinsatzkräfte.