Ermittlungen im Clanmillieu : Staatsanwaltschaft twittert Unfallvideo mit Fahrerflucht

Im Dezember 2019 rast ein Auto in eine Kreuzung. Nun veröffentlicht die Polizei ein Video vom Unfall, das zeigt, wie die Insassen des Wagens zu Fuß flüchten.

Rettungsdienst im Einsatz (Symbolbild).
Rettungsdienst im Einsatz (Symbolbild).Foto: dpa

Ein Auto rast bei Rot auf eine Kreuzung, rammt ein Taxi und verfehlt nur knapp eine Radfahrerin. Drei Insassen springen aus dem Wagen und rennen weg. Der schwere Unfall mit Fahrerflucht ereignete sich bereits Ende Dezember 2019 in Friedrichshain – die Ermittlungen dazu gehen nun in Richtung arabischstämmige Clans. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit und twitterte ein Video des Unfalls.

[In unseren Leute-Newslettern berichten wir wöchentlich aus den zwölf Berliner Bezirken. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de]

Zu sehen ist, wie der Wagen in der Nacht zum 23. Dezember 2019 um 0.34 Uhr in entgegengesetzter Fahrtrichtung fährt und auf einer Kreuzung der Karl-Marx-Allee den Unfall baut.

„Die Ermittlungen wegen Unfallflucht und verbotenem Kraftfahrzeugrennen dauern an und führen ins Clanmilieu“, twitterte die Staatsanwaltschaft. Die Polizei hatte im Dezember mitgeteilt, der Mercedes hätte zuvor am Kottbusser Tor eine rote Ampel überfahren. Um einer Kontrolle der Polizei zu entkommen, sei der Fahrer mit dem Wagen geflohen und habe dann kurz darauf in Friedrichshain den Unfall gebaut. (Tsp)