Fahndung per Hubschrauber : BMW-Fahrer baut Unfall und flieht vor der Polizei

In Zehlendorf verfolgten Polizeibeamte in der Nacht einen Raser, dessen Fahrt an einem Zaun endete. Der Fahrer floh, die Suche nach ihm blieb erfolglos.

Rasendes Auto bei Nacht.
Zu viele Raser in Berlin.Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Mit Unterstützung eines Hubschraubers hat die Polizei am Dienstagabend einen Unfallfahrer nach einer Verfolgungsjagd in Zehlendorf gesucht. Eine Streife beobachtete, wie der unbekannte Fahrer eines weißen BMW gegen 0.15 Uhr über die Clayallee in Fahrtrichtung Teltower Damm fuhr.

Beim Abbiegen in die Berliner Straße beschleunigte das Fahrzeug und raste in Richtung Seehofstraße, weshalb die Beamten die Verfolgung aufnahmen, teilte die Polizei mit. Der Raser konnte seinen Vorsprung ausbauen und verschwand zwischenzeitlich aus dem Blick der Polizisten. Die Streife folgte dem Fahrzeug bis in den Dahlemer Weg, wo es in einen Gartenzaun gekracht war.

Das Airbag war ausgelöst und der Fahrer flüchtig. Eine Tüte mit mutmaßlichen Drogen auf dem Rücksitz sowie das Unfallauto wurden sichergestellt. Das Fahrzeug sowie der Zaun, ein elektrisches Tor und eine Steinstatue wurden beschädigt. Die Suche per Hubschrauber nach dem Verdächtigen blieb erfolglos. (Tsp)