Festnahme in Neukölln : Mutmaßlicher Drogendealer gestellt

Am Donnerstag wurde ein 26-jähriger Mercedes-Fahrer in Neukölln vorläufig festgenommen. Er steht unter verdacht, ein Drogentaxi zu betreiben.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: dpa

Am Donnerstagabend hat die Polizei einen mutmaßlichen Drogendealer in Neukölln vorläufig festgenommen. Gegen 21.30 Uhr fiel den Einsatzkräften ein Mann in einem Mercedes auf, der den Wagen parkte, ausstieg und zu einer Wohnung ging. Kurz darauf kehrte er zurück und fuhr weiter.

Da der Mann der Polizei im Zusammenhang mit einem Drogen-Lieferservice bekannt war, hielten sie ihn auf dem Columbiadamm an. Der 26-Jährige Fahrer konnte keinen Führerschein vorweisen.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs beschlagnahmten die Einsatzkräfte ein verschreibungspflichtiges „extrem starkes Schmerzmittel“, so ein Sprecher der Polizei. Das Verhalten des Fahrers während der Durchsuchung, veranlasste die Beamten, einen Drogenschnelltest durchzuführen, welcher sich als positiv herausstellte.

In der Wohnung des 26-Jährigen wurden bei einer anschließenden Durchsuchung mehrere Tütchen Cannabis gefunden, so die Polizei.

Der Mann muss sich nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Einfluss berauschender Mittel verantworten. (Tsp)