Feuer in Berlin-Nikolassee : Todesopfer nach Wohnungsbrand in der Spanischen Allee

Bei einem Wohnungsbrand in Nikolassee haben Rettungskräfte einen Toten entdeckt. In Niederschöneweide wurden zwei Menschen durch ein Feuer verletzt.

Krankenwagen mit Blaulicht (Symbolbild).
Krankenwagen mit Blaulicht (Symbolbild).Foto: dpa

Nach einem Wohnungsbrand in Berlin-Nikolassee hat die Feuerwehr am Mittwochmorgen einen Toten entdeckt. Das Feuer war in einem zweistöckigen Haus in der Spanischen Allee ausgebrochen, teilten die Einsatzkräfte am Morgen mit. Der Brand im ersten Obergeschoss sei schnell gelöscht worden. Die Person habe aber nur noch leblos geborgen werden können.

[Bezirkliche Polizei- und Feuerwehr-Meldungen finden Sie in unseren Leute-Newslettern aus den Berliner Bezirken. Hier gibt's die Newsletter für alle zwölf Bezirke kostenlos: leute.tagesspiegel.de]

Auch in Niederschöneweide kam es am Abend zu einem Wohnungsbrand. Die Feuerwehr rettete 23 Menschen aus einem Wohnhaus und löschte die Flammen. Zwei Verletzte kamen laut Feuerwehr ins Krankenhaus. Im vierten Obergeschoss des Hauses hatte eine Wohnung im Vollbrand gestanden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar