Friedhofsbrand in Berlin-Lankwitz : Mutmaßlicher Brandstifter schwer verletzt

In einer Lagerhalle auf dem Luther-Friedhof in der Malteserstraße brannten am Samstagabend drei Traktoren. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Brandstifter fest.

Feuerwehr im Einsatz. (Symbolbild)
Feuerwehr im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa

In Lankwitz hat die Berliner Feuerwehr am Samstagabend einen Brand auf einem Friedhof gelöscht. Bei dem Feuer wurde eine Person verletzt, wie die Feuerwehr am Abend auf Twitter mitteilte. Dabei handelt es sich um den mutmaßlichen Brandstifter.

Gegen 19.15 Uhr hörten Passanten nach Angaben der Polizei auf dem Luther-Friedhof in der Malteserstraße einen explosionsartigen Knall. Kurz darauf brannten laut Feuerwehr in einer etwa 200 Quadratmeter großen Lagerhalle, die an eine Kirche angrenzt, drei Traktoren.

Die Polizei nahm noch vor Ort den mutmaßlichen Brandstifter fest. Er hatte versucht, mit Brandverletzungen an Armen und Beinen zu flüchten und wurde von Passanten festgehalten. Der 40-Jährige ist einschlägig polizeibekannt und wurde zunächst in ein Krankenhaus gebracht. Er soll am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden. (Tsp)