Gefährliche Körperverletzung : Verletzte nach Massenschlägerei in Mitte

Samstagfrüh kam es in Gesundbrunnen zu einer Schlägerei. Zeugen sprechen von zehn bis fünfzehn Personen, die aufeinander losgegangen sein sollen.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: dpa

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in Folge einer Auseinandersetzung in Gesundbrunnen zu einer Schlägerei. Die Polizei traf kurz nach 4 Uhr an der Kreuzung Prinzenallee/Soldiner Straße ein. Zeugen zufolge, seien etwa zehn bis fünfzehn Personen aneinander geraten und hätten sich mit Stuhl-, Tischbeinen und Flaschen in einem Lokal geschlagen.

Als die Polizei versuchte, die Gruppen zu trennen, wurde ein 31-Jähriger von einem Unbekannten mit einem Messer am Rumpf verletzt. Ein weiterer 34-jähriger Mann gab an, im Rahmen der Auseinandersetzung mit Pfefferspray besprüht worden zu sein und eine Platzwunde am Kopf erlitten zu haben. Die beiden Verletzten kamen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht, welches der 34-Jährige bereits wieder verlassen konnte. Lebensgefahr bestehe bei dem 31-jährigen Mann nicht.

Als die Polizei vor Ort eintraf, konnte sie die in die Schlägerei verwickelten Personen nicht mehr antreffen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und schwerem Landfriedensbruch. (Tsp)