Geldautomat in Mitte manipuliert : Polizei fahnden mit Bildern nach Tatverdächtigen

Zwei Männer sollen im vergangenen Jahr einen Geldautomaten im Weinbergsweg manipuliert haben. Nun bittet die Polizei die Öffentlichkeit um Hinweise.

Foto: Polizei Berlin

Ein Jahr nach der Manipulation eines Geldautomaten in Berlin-Mitte sucht die Polizei mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach den Tätern. Zwei Unbekannte hatten den Ermittlungen zufolge den Geldautomaten im Weinbergsweg am 8. und 15. Juni 2018 zwei Mal manipuliert und die Daten von Kunden ausgespäht.

Foto: Polizei Berlin

Wie die Polizei am Montag mitteilte, erstellten die Täter mit den geklauten Daten Kartendubletten erstellt und hoben mehrere Geldbeträge im Ausland ab. Zu den sogenannten Skimming-Taten, dem illegalen Ausspähen von Kartendaten, erhoffen sich die Ermittler nun Hinweise aus der Bevölkerung. Auf mehreren Bildern aus der Überwachungskamera des Automaten sind die beiden Tatverdächtigen zu sehen. Die Bilder können hier eingesehen werden.

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt (oder jede andere Polizeidienststelle) entgegen: Martin-Luther-Straße 105, 10825 Berlin, Tel.: +49 30 4664-925101, E-Mail: lka251@polizei.berlin.de (dpa)