Kälteopfer in Berlin : Toter Obdachloser am Hackeschen Markt entdeckt

Ein obdachloser Pole ist in der Nacht zum Samstag unter einer S-Bahnbrücke am Hackeschen Markt in Mitte gestorben. Möglicherweise führt die Kälte zu seinem Tod.

Nachts unter den Brücken - ein Obdachlosenlager.
Nachts unter den Brücken - ein Obdachlosenlager.Foto: dpa, Hauke-Christian Dietrich

Eine Anwohnerin entdeckte den leblosen 49-jährigen Mann kurz nach Mitternacht. Er lag auf dem Boden in einem Schlafsack, neben ihm stand ein Rollstuhl. Jede Hilfe kam zu spät.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der Obdachlose noch im Januar in einem Berliner Krankenhaus behandelt worden. Sein Körper sei "sehr dünn" gewesen, heißt es. Möglicherweise war er schon gesundheitlich stark angeschlagen, so dass er der nächtlichen Kälte mit bis zu minus vier Grad leichter zum Opfer fiel.