Kreuzberg, Moabit und Lichterfelde : Drei Fußgänger bei Verkehrsunfällen schwer verletzt

Mehrere Menschen mussten am Dienstag nach Unfällen in Krankenhäuser gebracht werden. Zwei wurden von Autos erfasst, einer von einem Rad.

Rettungswagen mit Blaulicht im Einsatz.
Rettungswagen mit Blaulicht im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa

Ein 24 Jahre alter Mann hat sich in Kreuzberg Dienstagnachmittag schwere Verletzungen bei einem Verkehrsunfall zugezogen. Er war einer von drei verletzten Fußgängern. Der Mann soll gegen 16.15 Uhr "unvermittelt die Fahrbahn des Mehringdamms" betreten haben, wie es bei der Polizei heißt. Eine 29-Jährige konnte nicht mehr bremsen und erfasste den Mann mit seinem Wagen. Er prallte gegen die Windschutzscheibe und wurde auf den Grünstreifen geschleudert. Er erlitt dabei schwere Beckenverletzungen.

Ein ähnlicher Unfall passierte gegen 17.30 in der Bertha-Benz-Straße in Moabit. Eine 50-jährige Frau versuchte die Fahrbahn zu überqueren, wie Zeugen berichten. Eine 28-Jährige, die dort mit ihrem Opel in Richtung Clara-Jaschke-Straße unterwegs war, erfasste die Frau. Die 50-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen.

In Lichterfelde kam es Dienstagnachmittag zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem 84 Jahre alten Fußgänger. Er betrat gegen 17.10 die Fahrbahn der Lankwitzer Straße in Richtung Lichterfelde Ost. Ein 15-jähriger Radler, der auf dem Radweg in Richtung Lorenzstraße fuhr, erfasste den Mann. Der Fußgänger zog sich schwere Hüftverletzungen zu. (Tsp)

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

2Kommentare

Neuester Kommentar