Männer rufen Nazi-Parolen in Karlshorst : Festnahme nach Hitlergruß

Zwei alkoholisierte Männer haben in der Nacht zu Montag an einer Bushaltestelle Nazi-Parolen gerufen. Einer zeigte den Hitlergruß.

Polizei im Einsatz (Symbolbild)
Polizei im Einsatz (Symbolbild)Foto: Roland Weihrauch dpa/lnw

In der Nacht zu Montag machten zwei Männer in Karlshorst durch nationalsozialistische Parolen auf sich aufmerksam. Beide wurden durch alarmierte Polizisten festgenommen.

Gegen 23.30 Uhr äußerten sich ein 24-Jähriger und ein 45-Jähriger an einer Bushaltestelle an der Zwieseler Straße wiederholt nationalsozialistisch. Dies mündete sogar darin, dass der 24-jährige Mann nach Zeugenaussagen den Hitlergruß gezeigt haben soll. Begleitet wurden beide von einer Frau, die jedoch nichts sagte. Alarmierte Polizisten fanden alle drei alkoholisiert vor, doch nur der 24-Jährige stimmte der Alkoholmessung durch Pusten zu. Diese ergab einen Wert von circa 1,9 Promille.

Nach Feststellung der Personalien wurden das tatverdächtige Duo und dessen 37-jährige Begleiterin wieder entlassen. Die beiden Männer müssen sich nun wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen verantworten. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar