Update

Mann am Kotti niedergestochen : Täter und Opfer könnten sich gekannt haben

In Kreuzberg ist am Donnerstagabend ein Mann attackiert worden. Seine Stichverletzung wurde in einer Klinik ambulant behandelt.

Blick aus dem U-Bahnaufgang auf Häuser am Kottbusser Tor.
Blick aus dem U-Bahnaufgang auf Häuser am Kottbusser Tor.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

In Kreuzberg ist am späten Donnerstagabend ein Mann niedergestochen worden. Wie die Polizei am Vormittag mitteilte, gab der 26-Jährige den Ermittlern gegenüber an, er sei in der Adalbertstraße von einem Mann geschlagen und mit einem Messer in den Oberkörper gestochen worden.

Passanten fanden ihn gegen 22.30 Uhr in der Skalitzer Straße verletzt an eine Hauswand gelehnt vor. Rettungskräfte brachten den Niedergestochenen in eine Klinik. Dort wurde er ambulant behandelt und anschließend wieder entlassen. Es bestand laut Polizei keine Lebensgefahr. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass Angreifer und Opfer sich kannten, die Hintergründe sind unklar.

Erst Anfang Juni hatte es in der Nähe eine Attacke gegeben: Ein mutmaßlicher Drogenhändler griff einen 28-jährigen Mann mit einer Glasflasche und einem Messer an, offenbar, weil dieser keine Drogen kaufen wollte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar