Mehrere Schüsse in Neukölln : Mann bei Raubüberfall auf Bar schwer verletzt

In der Nacht zu Donnerstag wurde ein Mitarbeiter einer Bar angeschossen. Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei nahm einen Tatverdächtigen fest – weit entfernt.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Patrick Pleul/dpa

Ein Mann ist bei einem versuchten Raubüberfall in Neukölln in der Nacht zu Donnerstag angeschossen worden. Wie die Polizei mitteilte, kam gegen 20 Uhr ein bewaffneter Räuber in eine Bar zwischen Hobrechtstraße und Reuterstraße und verlangte Geld. Er schoss in den Boden, „wohl um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen“, sagte ein Polizeisprecher.

Danach verließ der 42 Jahre alte Mann die Bar, der 54-jährige Angestellte ging ihm nach. Draußen schoss der Täter erneut mehrmals, ob auf den Boden, in die Luft oder direkt auf den Angestellten ist nicht klar. Jedenfalls wurde der Bar-Mitarbeiter dabei von einer Kugel an der Hüfte getroffen. Der Räuber flüchtete ohne Beute. Gegen zwei Uhr früh nahm ein Spezialeinsatzkommando in Adlershof einen Tatverdächtigen fest, sagte der Polizeisprecher.

Der schwer verletzte Angestellte der Bar kam in ein Krankenhaus. (Tsp)