Mehringdamm in Berlin-Kreuzberg : Zwischen U-Bahn und Bahnsteigkante eingeklemmt – schwer verletzt

Schwerer Unfall am U-Bahnhof Mehringdamm in Kreuzberg: Eine Person bleibt mit dem Bein zwischen Zug und Bahnsteig stecken.

Lea Diehl
(Symbolbild)
(Symbolbild)Foto: picture alliance / dpa

Im U-Bahnhof Mehringdamm hat sich am Freitagabend ein schwerer Unfall ereignet. Eine Person geriet mit dem Bein zwischen einen Zug der Linie U7 und die Bahnsteigkante. Nach Angaben der Feuerwehr klemmte sie sich vermutlich den Unterschenkel ein. Schwer verletzt musste das Unfallopfer in ein Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem die Einsatzkräfte es befreit hatten. Ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt, war zunächst unklar. Die Informationen von BVG und Feuerwehr gingen in diesem Punkt auseinander.

Auch zum Hergang des Unfalls gibt es bisher keine genauen Angaben. BVG-Sprecherin Petra Reetz hielt es für möglich, dass die Person beim Ein- bzw. Aussteigen unglücklich aufgetreten oder ausgerutscht sein könnte. Aus diesem Grund gebe es die Durchsage, die vor der Lücke zwischen Zug und Bahnsteigkante warne.

Der Zugverkehr der U7 war zwischen 19.35 Uhr und 20.11 Uhr eingestellt.