Messerstiche in Köpenick : Zwei Menschen in Lebensgefahr

Eine schwer verletzte Frau kam hilfesuchend aus ihrem Wohnhaus. Die Rettungskräfte fanden im Haus einen weiteren Verletzten, beide wurden notoperiert.

Abgesperrter Tatort. (Symbolbild)
Abgesperrter Tatort. (Symbolbild)Foto: Kay Nietfeld/dpa

In Köpenick wurden am Donnerstagmorgen zwei Menschen mit Messerstichen schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, kam eine 53-jährige Frau gegen 10.30 Uhr mit Stichverletzungen und blutend aus ihrem Wohnhaus in der Libboldallee und bat eine Passantin um Hilfe.

Als die Rettungskräfte eintrafen, wies die Frau auf ihr Wohnhaus, in dem ein schwer verletzter 44-jähriger Mann lag. Beide Verletzten wurden im Krankenhaus notoperiert. Den Angaben der Polizei zufolge wird der Mann verdächtigt, auf die Frau eingestochen zu haben. Weitere Details zu dem Vorfall sind noch nicht bekannt. (Tsp)