Mordkommission sucht Zeugen : Frau tot in Wohnung in Gesundbrunnen gefunden – Freund stellt sich

Am 16. Oktober wurde die Leiche der 31-jährigen Mila Simic in einer Wohnung gefunden. Nun wendet sich die Mordkommission an die Öffentlichkeit. 

Die Polizei bittet um Hinweise zu Mila Simic.
Die Polizei bittet um Hinweise zu Mila Simic.Foto: Polizei Berlin

In einer Wohnung in der Wollankstraße in Berlin-Gesundbrunnen ist es vor eineinhalb Wochen zu einem Gewaltverbrechen gekommen. Gegen 1 Uhr in der Nacht zum 16. Oktober hatten Einsatzkräfte der Polizei dort eine leblose Frau gefunden. 

Nun steht laut Polizeiangaben fest, dass es sich um die 31-Jährige Mila Simic handelt. Tatverdächtig ist der vier Jahre ältere Freund des Opfers. 

Er stellte sich kurz nach der Tat auf einem Polizeirevier und gab an, seine Partnerin getötet zu haben. Seitdem befindet er sich wegen des dringenden Verdachts auf Totschlag in Untersuchungshaft.

Die Hintergründe der Tat bezeichnet die Polizei allerdings als "völlig unklar". Deshalb wendet sie sich nun mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit. 

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können. ]

Die Mordkommission fragt in dem Aufruf: 

  • Wer kannte Mila SIMIC und kann Angaben zu ihrem Umfeld machen?
  • Wer hat in den Tagen vor der Tat Kontakt zu Mila SIMIC gehabt?
  • Wer hat verdächtige Wahrnehmungen im Tatortbereich gemacht?
  • Wer kann sonst Angaben zur Tat oder dem Tatverdächtigen machen?

Als Tatzeitpunkt kommen laut Polizei die Abendstunden des 15. Oktobers in Betracht. Hinweise nimmt die Polizei auf jeder Dienststelle und unter der Telefonnummer (030) 4664 – 911666 entgegen. (Tsp)