Mutter verlor Kind aus den Augen : Türen schlossen sich: Vierjähriger allein in S-Bahn

Eine Mutter hat am Sonntag am Bahnhof Friedrichstraße kurzzeitig ihr vierjähriges Kind verloren - der Junge war in eine S-Bahn gestiegen, die Mutter konnte nicht mehr rechtzeitig folgen.

Es war eine schlimme Dreiviertelstunde, die eine Mutter am Sonntag durchstehen musste: Sie war mit ihrem vierjährigen Sohn auf dem S-Bahnhof Friedrichstraße, als das Kind gegen 16.15 Uhr in einen Zug einstieg. Doch noch bevor seine Mutter ihm folgen konnte, schlossen sich laut Bundespolizei die Türen, und die S-Bahn fuhr Richtung Frohnau ab.

Ein Mann, der im Zug saß, hatte die Szene beobachtet und kümmerte sich um den Jungen. Er rief die Polizei und übergab das Kind am S-Bahnhof Nordbahnhof an Bundespolizisten. Die Mutter, die zwischenzeitlich mit der Polizei Kontakt aufgenommen hatte, konnte ihren Sohn um 17 Uhr wieder in die Arme schließen.

Autor

32 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben